St. Joseph

St. Remi­gius

St. Mater­nus

Alt St. Mater­nus

St. Georg

Kapel­le St. Georg

Will­kom­men bei der Katho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de
St. Joseph und Remi­gius, Köln-Roden­kir­chen / Sürth / Weiß

Unse­re Home­page bie­tet Ihnen eine Men­ge an Infor­ma­tio­nen: Wann und wo wir Got­tes­diens­te fei­ern, was es Neu­es es aus dem Gemein­de­le­ben gibt, in wel­chen Grup­pen und Krei­sen man Gemein­schaft auch über den Got­tes­dienst hin­aus erfah­ren kann, wer für was zustän­dig ist und vor allem, wie Sie mit uns in Kon­takt kom­men kön­nen. Nut­zen Sie unse­re Ange­bo­te!

 

 

Fürch­te dich nicht…
______________

… sagt der, der mich erwählt hat,
der mich bei mei­nem Namen geru­fen hat,
mich geholt hat von weit, weit her,
fürch­te dich nicht!

Ich gehe hin­aus in die Wei­te des Lebens,
gucke in die Luft und in den Him­mel,
lache die Son­ne an
und freue mich auf die Ster­ne der Nacht,

spü­re im Win­ter den Schnee unter den Füßen
und im Som­mer den hei­ßen Asphalt,
höre im Herbst das Knis­tern der Blät­ter
unter mei­nen Schuh­soh­len und freue mich,
wenn im Früh­ling das ers­te Grün mich berührt.

Kein Stein kann mich stür­zen,
kein Regen­trop­fen mich tref­fen,
wenn er, der mich erwählt hat,
mich hält.

Sei­ne Arme, sie hal­ten mich,
sei­ne Lie­be macht mich stark.
Er gibt mir die Kraft für all das, was kommt,
für all das, was ist.

Er hält mich auf all mei­nen Wegen
und ich lache mei­ne Sor­gen hin­weg
in den Wind – zusam­men mit dem, der mich geru­fen hat
und mich hält.

(Text: The­re­sia Bon­garth; Foto: Micha­el Bogedain, bei­de in: pfarrbriefservice.de)

 


 

 

Kar­di­nal Woel­ki in St. Mater­nus

Zwei­mal muss­te der Besuch wegen der sich ver­zö­gern­den Fer­tig­stel­lung ver­scho­ben wer­den. Nun kam unser Erz­bi­schof am 9. Juni 2018, um mit uns in einem fest­li­chen Pon­ti­fi­kal­amt den 151. Wei­he­tag der Kir­che und nach lan­ger Reno­vie­rungs­zeit die Wie­der­eröff­nung von St. Mater­nus zu fei­ern.

Sie war fest­lich geschmückt und her­ge­rich­tet, die Mater­nus­kir­che. Die Mess­die­ner hat­ten viel und lan­ge für die­sen beson­de­ren Got­tes­dienst geprobt, und der Mater­nus-Chor die Nico­lai-Mes­se von Joseph Hadyn ein­stu­diert. Wegen des Rad­ren­nens in Köln und vie­ler Staus leicht ver­spä­tet kam dann kurz vor 17.30 Uhr der Wagen mit dem Erz­bi­schof auf den Kirch­platz gefah­ren, wo Kar­di­nal Woel­ki von Pfar­rer Windt und Pfar­rer Nüs­ser emp­fan­gen und begrüßt wur­de.

Es war ein sehr fei­er­li­cher, schö­ner und wür­di­ger Got­tes­dienst. In der Pre­digt erin­ner­te uns der Erz­bi­schof dar­an, dass das in der Lesung zuvor gehör­te Wort von den „leben­di­gen Stei­nen“ auch für uns immer Gegen­wart blei­ben muss. Er beglück­wünsch­te und gra­tu­lier­te uns im eige­nen Namen und im Namen des gan­zen Erz­bis­tums zu die­ser so außer­or­dent­lich gut und edel gelun­ge­nen Reno­vie­rung der Kir­che, aber er erin­ner­te uns gleich­zei­tig auch dar­an, dass die Kir­che Got­tes nicht nur aus gemau­er­ten Stei­nen, son­dern aus leben­di­gen Stei­nen besteht:

Lasst euch als leben­di­ge Stei­ne zu einem geis­ti­gen Haus auf­bau­en…“ (1. Petrus­brief). Dass es also nicht nur des schö­nen Gebäu­des bedarf, in dem man sich zum Got­tes­dienst ver­sam­melt, son­dern dass wir auch als Gemein­de leben­dig Zeug­nis geben sol­len von unse­rem Glau­ben, von dem, was uns erfüllt und begeis­tert, was uns hält und trägt – beson­ders auch den suchen­den und fra­gen­den Men­schen unse­rer Zeit und Welt.

 

Nach dem Got­tes­dienst nahm sich Kar­di­nal Woel­ki noch viel Zeit, um bei der Begeg­nung im Pfarr­gar­ten mit den Gemein­de­mit­glie­dern und Got­tes­dienst­be­su­chern ins Gespräch zu kom­men. Einem schö­nen, frisch gezapf­ten Kölsch konn­te bei der an die­sem Nach­mit­tag sehr schwü­len und schweiß­trei­ben­den Wit­te­rung natür­lich auch der Erz­bi­schof nicht wider­ste­hen. Locker und zu Scher­zen und Sprü­chen auf­ge­legt, aber auch ernst und inter­es­siert zuhö­rend, wenn man ihm etwas vor­trug, nahm er sich viel Zeit für jede(n) Einzelne(n), signier­te Auto­gramm­kar­ten für die Mess­die­ner (eines sogar auf das wei­ße T-Shirt eines Mess­die­ners) und war sicht­lich ange­tan von die­ser schö­nen und unge­zwun­ge­nen Atmo­sphä­re im Pfarr­gar­ten.

 

Mit die­sem Tag fand dann auch das gro­ße Pro­jekt „Sanie­rung der Mater­nus­kir­che“ sei­nen Abschluss. Eini­ge klei­ne Rest­ar­bei­ten ste­hen natür­lich immer noch aus (Die letz­te Schrau­be braucht bekannt­lich am längs­ten!), aber wir alle kön­nen sagen, dass sich alle Mühen (und Ent­beh­run­gen in der Bau­zeit) wirk­lich gelohnt haben. Für mich ist es Tag für Tag immer wie­der eine Freu­de, in die Kir­che zu gehen und zu schau­en, und erst recht sonn­tags dort mit der Gemein­de die Eucha­ris­tie zu fei­ern!

Pfr. Peter Nüs­ser

(Fotos: Moni­ka Gohr, Bir­git­ta Fleu, Moni­ka Böcher, Tim­my Gleix­ner; alle erkenn­bar abge­bil­de­ten Per­so­nen haben sich mit der Ver­öf­fent­li­chung ein­ver­stan­den erklärt.)

 

 

Son­der­kol­lek­te für die Orgel

Da die Orgel in der Mater­nus­kir­che auf­grund der Reno­vie­rungs­ar­bei­ten stark ver­schmutzt war, muss sie in den nächsten Wochen grund­le­gend gerei­nigt wer­den. Wir bit­ten um Verständnis, dass die Orgel in der Zeit nur eingeschränkt bespiel­bar ist.

Zur Deckung der Kos­ten hal­ten wir am Sams­tag und Sonn­tag, 23. und 24. Juni 2018, in bei­den Hl. Mes­sen in St. Mater­nus die Kol­lek­te als “Son­der­kol­lek­te zur Orgel­rei­ni­gung”.

Dar­über hin­aus freu­en wir uns selbst­ver­ständ­lich – auch zur längst noch nicht gedeck­ten Finan­zie­rung unse­res Eigen­an­teils zur Sanie­rung der Kir­che – über jede wei­te­re Spen­de.

Spen­den­kon­to:
Stif­tung Rhein­bo­gen­kir­chen
Pax-Bank eG Köln
IBAN: DE 73 3706 0193 0023 1550 36
BIC: GENODED1PAX
Ver­wen­dungs­zweck: Mater­nus­kir­che

(Foto: Axel Haus­berg)

 

Vor­ankün­di­gung:


 

Erst­kom­mu­ni­on 2019 – Ter­mi­ne und Eltern­aben­de

Lie­be Eltern der Kom­mu­ni­on­kin­der 2019, ganz herz­lich lade ich Sie und alle Eltern, die ihr Kind zur Erst­kom­mu­ni­on 2019 in unse­rer Pfarr­ge­mein­de anmel­den möch­ten, ein zu zwei Infor­ma­ti­ons­aben­den für Mitt­woch, 05.09.2018 um 20 Uhr im Pfarr­heim Wabe, Siegs­tr. 56 in…

mehr lesen


Kir­chen­chor St. Remi­gius

Der Kir­chen­chor braucht Verstärkung! Die Pro­ben fin­den immer mon­tags um 20 Uhr im Pfarr­heim St. Remi­gius statt. Alle, die Spaß und Freu­de am Sin­gen haben, sind herz­lich will­kom­men.

Infos bei Chor­lei­ter Thors­ten Rascher: thorsten.rascher@rheinbogen-kirche.de

mehr lesen

Pfarr­nach­rich­ten

Rheinbogen aktuell


Aktu­el­le Got­tes­diens­te

Schott Tages­lit­ur­gie

Schott Tagesliturgie Zum Kalen­der »>

Das Wort des Bischofs

Das Wort des Bischofs Impul­se von Erz­bi­schof Rai­ner Maria Kar­di­nal Woel­ki »>

Katho­li­sches Fami­li­en­zen­trum


Beru­fe mit Zukunft


Akti­on neue Nach­barn

Aktion neue Nachbarn